Sekt und Champagner

Folgende Hersteller sind aus dem Bereich der Schaumweine unter anderem bei uns verfügbar:

  • Lutter & Wegner Gendarmenmarkt Sekt
    (ältestes deutsches Sekthaus)
  • Schlumberger Sparkling Brut
  • Winzergenossenschaft Bischoffingen, Baden
  • Winzer Sommerach, Franken
  • Staatlicher Hofkeller Würzburg, Frnaken
  • Vier Jahreszeiten Winzer, Pfalz
  • Cantina Tori di Soligo, Prosecco di Valdobbiadene
  • Bouvet-Ladubay, Cremant
  • Champagne Charles Gardet
  • Champagne Duval-Leroy

Wissenswertes

Sekt:

Sekt ist die vor allem im deutschsprachigen Raum gängige Bezeichnung für Qualitätsschaumwein, ein alkoholisches Getränk mit Kohlensäure, dessen Alkoholgehalt mindestens zehn Volumenprozent beträgt. Grundwein und Dosage müssen aus dem gleichen Anbaugebiet stammen.

Deutschland gilt als der weltweit größte Schaumweinmarkt, weil von den rund zwei Milliarden Flaschen Sekt, die in der Welt erzeugt werden, im Jahr 2007 rund 450 Millionen Flaschen in Deutschland getrunken wurden. Deutschland steht damit für knapp ein Viertel des weltweiten Schaumweinkonsums, und den größten Teil des Bedarfs decken deutsche Sektkellereien, denn die Deutschen wählen bei vier von fünf Flaschen einen Sekt aus deutscher Produktion.


Champagner:

 

Der Champagner ist ein Schaumwein, der in dem Weinbaugebiet Champagne in Frankreich nach streng festgelegten Regeln angebaut und gekeltert wird. Er gilt in vielen Teilen der Welt als das festlichste aller Getränke. Die im Wein gelöste Kohlensäure entsteht bei einer zweiten Gärung in der Flasche („Méthode traditionnelle oder Méthode champenoise“). Champagner genießt den Status einer Appellation d’Origine Protegée, auch wenn dies nicht auf dem Etikett vermerkt wird.

Die französische Bezeichnung „Champagne“ ist markenrechtlich geschützt. Andere Schaumweine müssen nach deutschem Lebensmittelrecht, je nach Herstellung und Herkunftsland, als Sekt bezeichnet werden. Durch Flaschengärung hergestellte Schaumweine heißen in Frankreich und in Luxemburg Vin Mousseux oder Crémant, in Spanien Cava, in Italien Spumante, in Deutschland Winzersekt und in Österreich Hauersekt, sofern die Grundweine aus einem einzigen Winzerbetrieb stammen und von diesem selbst oder in einer Erzeugergemeinschaft hergestellt worden sind.

Zweifellos bezahlt der Verbraucher vor allem bei Erzeugnissen der führenden Hersteller auch die weltweite Vermarktung mit. Tatsache ist aber auch, dass Champagner den strengsten Herstellungsvorschriften aller Schaumweine unterliegt, deren Einhaltung durch unabhängige Stellen kontrolliert wird. Hierzu zählen:

  • streng abgegrenztes Anbaugebiet
  • Anbauvorschriften wie Pflanzdichte
  • Ertragsbeschränkung
  • obligatorische Handlese
  • schonende, sofortige Pressung
  • Flaschengärung
  • Mindestlagerzeit auf der Hefe
  • Verbot des Transvasierverfahrens


Ausschnitte aus Wikipedia: 

Sekt

Champagner